Randnotiz: Bücher, die man gelesen haben muss

25 09 2008

angemerkt von Michele Rassinger und Astrid Walter

Drüben bei Read it! werden Bücher gesammelt, die man gelesen haben muss. Zehn darf jeder einreichen, Marcel Korstian will aus den zahlreichen Listen dann zehn Literaturtipps für den Herbst zaubern. Kompliment für die Bereitschaft zu so viel Sortierarbeit. :-) Außerdem eine tolle Idee, da machen wir natürlich mit:

Astrids Liste:

Erich Kästner: Fabian – Geschichte eines Moralisten

Borger & Straub: Kleine Schwester

George Orwell: 1984

Astrid Lindgren: Pippi Langstrumpf

Jean-Paul Sartre: Geschlossene Gesellschaft

Stephen King: Brennen muss Salem

P. L. Travers: Marry Poppins

Bertold Brecht: Furcht und Elend des Dritten Reichs

A. A. Mile: Winnie-the-Pooh (Puh, der Bär)

John Irving: The World According To Garp (Garp und wie er die Welt sah)

Micheles Liste:

George Orwell: 1984

Borger & Straub: Kleine Schwester

P. L. Travers: Marry Poppins

Thomas Mann: Buddenbrooks: Verfall einer Familie

Ingrid Noll: Die Häupter meiner Lieben

John Irving: Gottes Werk und Teufels Beitrag

Wally Lamb: Die Musik der Wale

J. K. Rowling: Harry Potter

Paulo Coelho: Veronika beschließt zu sterben

Nicolas Sparks: Wie ein einziger Tag

Update 27. Oktober 2008: Die Auswertung und die komplette Bücherliste sind fertig


Aktionen

Information

8 responses

17 03 2009
Randnotiz: Blick in unsere Bücherregale « Leselust

[…] Nachdem der Korsti letztes Mal wissen wollte, welche Bücher jeder unbedingt gelesen haben sollte (das waren unsere Antworten), interessiert er sich jetzt für unser aller Bücherregale und stellt folgende […]

12 10 2008
Randnotiz: Bücher, die man gelesen haben muss (Die Auswertung) « Leselust

[…] sehen. Nur soviel sei schon hier verraten: Mit Harry Potter und 1984 haben es immerhin auch zwei unserer Empfehlungen unter die ersten fünf geschafft […]

3 10 2008
Aktion Störtebeker

http://aktion-stoertebeker.blogspot.com/2008/10/li

Marcel fragt im Read It! – Blog nach einer „Liste der 10 Bücher, die man gelesen haben muss“. Eine schwierige Sache, da sich eine solche Aufzählung im Laufe der Zeit schnell ändert. Und was heißt in diesem Zusammenhang schon „muss“. Aber da die…

1 10 2008
Boff

Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal 1984 und Pippi Langstrumpf in einer Liste sehen würde, und ich das dann auch noch gut heißen könnte.

Die Listen gefallen mir beide gut, wobei ich bei Harry Potter, naja, mit zehn fand ich den schon cool, aber jetzt weiß ich nicht so wirklich, wieso das so viele toll finden. Bei Marry Poppins wusste ich hingegen gar nicht, dass es ein Buch gibt und Puh der Bär, ach das ist einfach spitze. Habe ich tausend Mal auf Kassette gehört, vorgelesen gekriegt und später auch selbst gelesen – fantastisch.

25 09 2008
Michele Rassinger

10 Bücher reichen wirklich nicht aus. Mir würde auch noch „Es“ von Stephen King im Kopf rumschwirren oder „PS: Ich liebe Dich“ von Cecelia Ahern oder oder oder…

Aber ein Muss ist gar nichts. Das sind ja persönliche Empfehlungen und Bücher, die einen in irgendeiner Weise geprägt haben. Natürlich sieht das jeder anders. Was der eine liebt, das hasst der andere.
Aber sowohl Kinderbücher wie Marry Poppins als auch Klassiker wie die Buddenbrooks sind mir im Gedächtnis geblieben und haben mich so begeistert, dass ich sie jedem empfehlen möchte. Daher gehören sie zur Top 10. Aber natürlich gibt es ständig neue Bücher, die diese Liste ins Unendliche fortführen würden…

25 09 2008
Astrid Walter

oh ja, Das Parfüm, das hätte auch noch auf meine Liste gehört. Naja, nun ist es zu spät. Diesen „das noch und das noch und das noch“ Effekt habe ich sowieso schon seit Stunden. Die Jury von Grisham müsste z.B. eigentlich auch drauf, da sind sich die „Damen“ ;-) einig.

Die Kinderbücher, ja. Ich war auch erstaunt, wie sehr mich Kinderbücher offensichtlich beeindruckt haben. Winnie-the-Pooh und Marry Poppins lese ich sogar wirklich heute noch ab und an. Hauptsächlich, wenn ich krank im Bett liege, da fühlt man sich ja sowieso wieder wie ein Kind. ;-) Aber im Ernst: Für mich sind das wirklich Bücher, die jeder kennen sollte. Heb sie Dir doch auf, um sie später mal Deinen Kindern vorzulesen.

25 09 2008
Flo

Also nachdem ich von zwei, hier nicht näher zu bennenden, Damen genötigt wurde das doch mal zu kommentieren werde ich dieser „Aufforderung“ mal nachkommen, bevor ich irgendwann allein „arbeiten“ muss:

Ich finde es interessant, dass bei beiden Kinderbücher vorkommen. Mal abgesehen von Harry Potter, den man ja (gezwungenermaßen) als „Erwachsener“ gelesen hat, finde ich es schwer mich an meine Kinderbücher zu erinnern, bzw. sie in einer heutigen Bestenliste zu führen. Ist es die Erinnerung an die Geschichte selbst oder wirklich eine Empfehlung diese auch (mal wieder) zu lesen?
Den Anteil an „klassischen“ Werken finde ich persönlich .. hmmm .. verwunderlich. „Muss“ man so etwas aufführen? „Muss“ man so etwas lesen? Es gibt mehr Bücher auf der Welt als man jemals lesen kann und jeden Tag kommen neue hinzu, da brauch ich mich mit den „alten Meistern“ nicht zu quälen… das hatte ich schon in der Schule zu genüge.

Genug kommentiert und als Ausgleich meine Liste (eigene Beschränkung: pro Autor nur 1 Werk, Reihenfolge ohne Wertung):

1. Ken Follet, Säulen der Erde
2. J.R.R. Tolkien, Herr der Ringe
3. J.K. Rowling, Harry Potter
4. L.G. Buchheim, Das Boot
5. Frank Schätzing, Tod und Teufel
6. Noah Gordon, Der Medicus
7. Robert Ludlum, Der Matarese Bund
8. Umberto Eco, Der Name der Rose
9. Dan Brown, Illuminati
10. Patrick Süskind, Das Parfüm

so die Damen… bitteschön ;-)

25 09 2008

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s