Randnotiz: US-Wahl 2008 (fast) live mitbekommen dank Twitter

4 11 2008

angemerkt von Astrid Walter

Diese Randnotiz ist zugegeben etwas am Thema dieses Blogs vorbei, denn um Literatur geht es dabei nicht. Aber es hat mit Lesen zu tun und mit Information. Also:

Der Mikro-Blogging-Service Twitter hat für die heutige Wahl in den USA zwei spezielle Seiten online gestellt: Auf Election 2008 werden automatisch alle Twitternachrichten eingelesen,  in denen die Worte Obama, McCain, Palin oder Biden vorkommen. Indirekt beantworten Menschen aus aller Welt damit die Frage, was sie gerade über die US-Wahl denken. Auf VoteReport posten Twitternutzer aus den USA ihre persönlichen Erfahrungen beim Wählen.

Wer wissen möchte, was in den USA passiert, kommt meiner Meinung nach daran heute Abend nicht vorbei. Wähler stehen 5 Stunden und länger in der Warteschlange vorm Wahllokal, andere können ihre Stimme nicht abgeben, weil die Wahlmaschinen streiken. Obama-Fans sind (zumindest bei Twitter) deutlich in der Mehrzahl. Das kann man sicher alles irgendwann später auch in deutschen Onlinemedien und morgen in der Tageszeitung nachlesen, aber dank der ungefilterten, sekündlich aktualisierten Aussagen fühle ich mich ein bisschen wie live dabei. Danke, Internet :-) Bin mal gespannt, ob es bei der nächsten Bundestagswahl was ähnlich Spannendes und Kurzweiliges im Web gibt. 

Man muss übrigens nicht bei Twitter angemeldet sein, um die beiden Seiten aufzurufen.


Aktionen

Information

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s