Rezension: Bis(s) zum Abendrot / Eclipse (von Stephenie Meyer)

14 01 2009
      

Eclipse (Meyer)

Eclipse (Meyer)

gelesen von Astrid Walter

Worum geht’s?

Bis(s) zum Abendrot / Eclipse ist der dritte Band der Twilight Saga (Rezension Band 1; Rezension Band 2; Rezension Band 4).

Der Vampir Edward und seine sterbliche Freundin Bella könnten glücklich sein – wäre da nicht Bellas Wunsch nach einer Freundschaft mit Jacob. Der junge Werwolf ist nicht gerade der Umgang, den ihr Vampirfreund sich für sie wünscht und auch Jacob pflegt seine Hassgefühle gegenüber Edward. Es scheint, als müsse Bella sich zwischen den beiden Männern in ihrem Leben entscheiden.

Doch erstmal droht Gefahr, die von den Rivalen gemeinsam bekämpft werden muss. Bellas Feindin Victoria ist zurück, hat sich aber diesmal Unterstützung von einer Mini-Armee aus neu geschaffenen, blutgierigen und brutalen Vampiren mitgebracht.

Und, wie war’s?

Die ständigen Bevormundungen Edwards gegenüber Bella gingen mir in der ersten Buchhälfte wirklich auf den Keks. Klar, die Gute ist ein bisschen trottelig und weckt bestimmt Beschützerinstikte in jemandem, der sie liebt – aber ihr deshalb vorzuschreiben, wen sie sehen darf, und wen nicht und sogar „Babysitter“ auf sie anzusetzen, damit sie nicht „entwischt“, das widerspricht doch sehr meinem Verständnis einer ausgeglichenen Beziehung.

Auch dass Bella einerseits vor einer Hochzeit regelrecht Panik hat, es andererseits aber gar nicht erwarten kann, ihr Leben zu riskieren und ihre Freunde und Familienmitglieder zu verlassen, um als Vampir für immer mit Edward zusammenzusein, also das kommt mir doch sehr unausgegoren vor.

Erst in der zweiten Hälfte entwickelt „Eclipse“ wieder eine gewisse Spannung, mehr Tiefe und die Geschichte wird voran gebracht. Die verstärkte Rivalität zwischen Edward und Jacob und Bellas diesbezügliche Unsicherheit sind unterhaltsam und liefern auch den ein oder anderen ergreifenden Moment.

Trotz meiner Kritikpunkte: Auch die über 600 Seiten von Band 3 der Twilight Saga habe ich gerne und schnell gelesen. Und das nicht nur aus Neugierde auf den Fortgang der Gesamtgeschichte, sondern vor allem weil es Stephenie Meyer gelingt, den Leser direkt in die Geschichte zu ziehen.

Eclipse, Stephenie Meyer
Atom, 628 Seiten, ca. 13 Euro, ISBN 978-1-904233-91-6

Bis(s) zum Abendrot, Hardcover
Carlsen, 640 Seiten, 22,90 Euro, ISBN 978-3-551581-66-2

Aktionen

Information

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s