Rezension: The Curious Case of Benjamin Button (von F. Scott Fitzgerald)

11 02 2009

 

The Curios Case of Benjamin Button (Fitzgerald)

The Curious Case of Benjamin Button (Fitzgerald)

gelesen von Astrid Walter

Worum geht’s?

Als Roger Button sich seinen frisch geborenen Sohn ansehen will, präsentieren ihm die Schwestern statt eines schreienden Babys einen uralten Mann, der als allererstes mal einen Stock zum Gehen fordert. Roger Button hält das ganze zunächst für einen schlechten Scherz, doch der Greis ist tatsächlich sein wenige Stunden alter Sohn.

Denn Benjamin, wie das uralte Kind genannt wird, lebt sein Leben umgekehrt. Mit einem Jahr liest er heimlich die Encyclopaedia Britannica, mit 18 heiratet er eine Frau, die von sich selbst sagt, sie habe die 50-jährigen Männer schon immer interessanter gefunden, und mit 68 lässt er sich von seinem Kindermädchen mit Brei füttern.

Seine Eltern schämen sich genauso für ihn wie seine Frau und sein Sohn, die Gesellschaft ignoriert ihn soweit wie möglich und verdrängt sein wirkliches Alter.

Und, wie war’s?

Sehr interessante Idee, absolut unbefriedigende Umsetzung. Dass jemand körperlich alt auf die Welt kommt und immer jünger wird, kann ich mir gerade noch vorstellen. Bei der geistigen Entwicklung fällt es mir schon deutlich schwerer. Dass Fitzgerald die Geschichte in der englischen Ausgabe auf nur 34 Seiten runterrasselt, hat es mir in keinster Weise leichter gemacht, mich in die Situation von Benjamin Button zu versetzen. Er ist für mich komplett charakterlos geblieben.

Gerne hätte ich mehr darüber gelesen, wie es in einem immer jünger werdenden Menschen aussehen könnte. Welchen Horror oder Neid die Mitmenschen für ihn empfinden könnten. Wie sich eine Liebe gestalten würde, wenn sie immer älter wird – und er immer jünger. Zwar hat die Kurzgeschichte in mir all diese Fragen aufgeworfen, aber keine einzige Antwort gegeben. Es kommt mir vor, als hätte Fitzgerald einen guten Einfall gehabt aber keine Lust, daraus eine Geschichte zu machen. Das muss nun jeder mit der eigenen Fantasie selbst erledigen.

The Curios Case of Benjamin Button, F. Scott Fitzgerald
Penguin Books, 120 Seiten, ca. 6 Euro, ISBN 978-0-141-03934-3
Diese Ausgabe enthält zusätzlich die Kurzgeschichten „Bernice Bobs Her Hair“ und „The Diamond as Big as the Ritz“.  

Der seltsame Fall des Benjamin Button, F. Scott Fitzgerald
Diogenes, 70 Seiten, 5,90 Euro, ISBN 978-3-257-23659-0

Advertisements

Aktionen

Information

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s