Rezension: Wir können es schaffen, wenn wir rennen (von Shari Goldhagen)

21 04 2009

gelesen von Michele Rassinger

Wir können es schaffen, wenn wir rennen (Shari Goldhagen)

Wir können es schaffen, wenn wir rennen (Shari Goldhagen)

Worum geht’s?

Der Traum des 25-jährigen Jacks, eine Karriere als Anwalt in Boston zu machen, zerplatzt, als seine Eltern sterben. Jack wird fortan in die Rolle des Erwachsenen gedrängt und muss in seinem Heimatort für seinen 10 Jahre jüngeren Bruder Conner sorgen. Dieser macht gerade eine nervenzerreißende pubertierende Phase durch, was die ohnehin schon sehr distanzierten Brüder immer weiter voneinander entfernt. Jack ist mit seiner Aufgabe völlig überfordert und ist für Conner nicht der Bruder, den dieser dringend bräuchte.
Über die Jahre hinweg verfolgt man das Leben der beiden Brüder.

Und, wie war’s?

Mich hat der Titel zuerst etwas abgeschreckt, weil er irgendwie so nichtssagend ist. Im Nachhinein muss ich sagen, dass er mit der Geschichte auch nichts zu tun hat. Der englische Titel „Family and other accidents“ trifft es doch wesentlich besser. Denn diese teils heitere, teils traurige und tragische Schilderung des Lebens zweier Brüder und ihr Versuch, trotz aller Widrigkeiten eine Familie zu sein, ist das, was Shari Goldhagen mit ihrem ersten Roman erzählt.

Ein wenig störend und verwirrend fand ich die zeitlichen Sprünge zwischen den Kapiteln, die teilweise Jahre umfassen. Mir drängte sich oft die Frage auf, was wohl in der Zwischenzeit passiert ist. Doch die sehr lebensnahe und berührende Zeichnung der Charaktere und vor allem das Ende machen „Wir können es schaffen, wenn wir rennen“ zu einem sehr ergreifenden Roman.

Wir können es schaffen, wenn wir rennen, Shari Goldhagen
Scherz Verlag, 283 Seiten, 16,90 €, ISBN 3502100969

Advertisements

Aktionen

Information

3 responses

2 10 2009
Michele Rassinger

Danke für den Hinweis – das erklärt’s natürlich!
Da ich selbst kein Springsteen-Fan bin, kam ich gar nicht auf den Gedanken, dass der Titel eine Zeile aus einem seiner Lieder sein könnte.

1 10 2009
Astrid Walter

Das Buch habe ich nicht gelesen, aber diese Erklärung für den Titel klingt wirklich einleuchtend. Danke dafür

1 10 2009
Daniela

Ich finde dass der Titel absolut was mit dem Buch zu tun hat. Ich bin überzeugt das Shari Goldhagen eine Affinität zu Speingsteen hat. Nicht umsonst hören die Helden dieses Buches im Auto u.a. ausgerechnet „Thunder Road“

„Oh-oh come take my hand
We’re riding out tonight to case the promised land
Oh-oh Thunder Road oh Thunder Road
Lying out there like a killer in the sun
Hey I know it’s late we can make it if we run
Oh Thunder Road sit tight take hold
Thunder Road“

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s