Rezension: Abenteuer-Serie (von Enid Blyton)

2 05 2009

Abenteuer-Serie (Blyton)

Abenteuer-Serie (Blyton)

gelesen von Astrid Walter

Worum geht’s?
 
Mrs. Mannering plant für ihre Kinder Dina und Philip und die von ihr aufgenommen Weisen Lucy und Jake immer ganz ruhige Ferien. Eine gemeinsame Fahrt auf einem Kreuzfahrtschiff oder einen Aufenthalt auf einem gemütlichen Landhof in schöner Natur mit vielen Tierbeobachtungen. Hauptsache, es wird nicht gefährlich. Unerwartete Ereignisse und ihre Neugierde ziehen die vier Kinder dann aber mit schöner Regelmäßigkeit in die aufregendsten Abenteuer. Mit Cleverness, Mut und der Hilfe ihres großen Freundes Bill Cunnigham stellen sie sich verrückten Königen, skrupellosen Schmugglern und politischen Ränkeschmiedern. 

Und, wie war’s?
 
Enid Blyton hat die Bände der Abenteuer-Serie zwischen 1944 und 1955 verfasst. Entsprechend spielen die Geschichten noch in einer Zeit, in der nur Mädchen Tische decken und Koffer auspacken müssen und Jungs in kritischen Situationen die rettenden Lösungen präsentieren. Bei Wikipedia habe ich gesehen, dass die Bücher deswegen und wegen der stellenweise rassistischen Weltsicht, in der dunkelhäutige Menschen nur Diener sind, stark in die Kritik geraten sind und wohl sogar teilweise umgeschrieben wurden (kann ich nicht beurteilen, ich hab noch alte Ausgaben). Aus heutiger Sicht ist das vermittelte Weltbild diesbezüglich wirklich sehr grenzwertig, aber als Kind hat es mich nicht nur nie gestört, ich hab es nicht mal wahrgenommen.
 
Viel zu fasziniert war ich von den Ferien-Erlebnissen der Kinder, um auf sowas zu achten. Enid Blyton hat in dem intelligenten Jack, der resoluten, impulsiven Dina, dem liebevollen Tierfreund Philip und der schüchternen, herzensguten Lucy Hauptfiguren geschaffen, mit denen wohl jedes Kind gerne befreundet wäre.
 
Und nebenbei habe ich beim (oft wiederholten) Lesen der Abenteuer-Serie auch noch eine Menge gelernt. Darüber, dass auch Kinder eine Menge erreichen können, aber auch, was Stalaktiten und Stalagmiten sind. 

Die Bände der Abenteuer-Serie sind alle bei dtv erschienen:
Die Insel der Abenteuer, 240 Seiten, 6,95 Euro, ISBN 978-3-423-70747-3
Die Burg der Abenteuer, 224 Seiten, 6,95 Euro, ISBN 978-3-423-70761-9
Das Tal der Abenteuer, 240 Seiten, 6,95 Euro, ISBN 978-3-423-70763-3
Die See der Abenteuer, 240 Seiten, 6,50 Euro, ISBN 978-3-423-70748-0
Der Berg der Abenteuer, 240 Seiten, 6,95 Euro, ISBN 978-3-423-70762-6
Das Schiff der Abenteuer, 240 Seiten, 7,95 Euro ISBN 978-3-423-70694-0
Der Zirkus der Abenteuer, 240 Seiten, 6,95 Euro, ISBN 978-3-423-70764-0
Der Fluss der Abenteuer, 208 Seiten, 6,95 Euro, ISBN 978-3-423-70693-3


Aktionen

Information

One response

4 08 2009
Bücherknabberin Anj

Ich habe die Abenteuer-Reihe geliebt!
Auch ich habe als Kind die rassistischen Andetungen gar nicht wahrgenommen, während mir aber die Einteilung in die traditionellen Geschlechterrollen schon damals auffielen. Dass die Mädchen immer diejenigen sind, die das Essen machen, während die Jungs die Abenteuer erleben, fand ich immer doof. Dann lieber doch Geschichten wie „Tina und Tini“ (welche entgegen der Coveraufschrift nicht von Enid Blyton, sondern von Tina Caspari sind), in denen die beiden Mädels an Mut dem einen Jungen – Tobbi – in nichts nachstehen.

Ich habe die alten Ausdgaben der Abenteuer-Reihe nicht noch mal gelesen, so dass ich schlecht beurteilen kann, ob sie wirklich rassistisch sind. Ich denke, man muss die Bücher auch immer in dem Kontext sehen, in dem sie entstehen. Klar verteilt enid Blyton hier klare Rollen, die Frage ist aber, ob sie dies mit Absicht tut, um die Leseschaft von ihrer „rassistischen und sexistischen“ Weltsicht zu überzeugen, oder ob dies eben unbewusst geschieht.

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s