Rezension: Amokspiel (von Sebastian Fitzek)

29 08 2009

gelesen von Michele Rassinger

 

Amokspiel (Sebastian Fitzek)

Amokspiel (Sebastian Fitzek)

Worum geht’s?

Wie kann Leoni tot sein, wenn ihr Verlobter Jan noch eine halbe Stunde nach ihrem vermeintlich tödlichen Verkehrsunfall mit ihr telefoniert hat? Warum lag soviel Angst in ihrer Stimme, als sie ihm sagte, sie solle „ihnen“ kein Wort glauben?
8 Monate später sieht Jan keinen anderen Weg mehr, sich Gehör zu verschaffen, als einen Berliner Radiosender zu stürmen und sieben Geiseln zu nehmen. Er droht damit, jede Stunde eine Geisel zu erschießen, falls sich die Anrufer nicht mit einer bestimmten Parole melden. Er will erst damit aufhören, wenn die Polizei seine verschwundene Verlobte zu ihm bringt. Doch laut den Akten und dem gerichtsmedizinischem Gutachten ist diese seit 8 Monaten tot.

Und, wie war’s?

Entgegen meinem Vorhaben, von Sebastian Fitzek nichts mehr anzurühren, nachdem ich von „Die Therapie“ wirklich enttäuscht war, habe ich mir von meiner Kollegin „Amokspiel“ ausgeliehen. Ein unverplanter Sonntag auf der Sonnenliege kam da gerade recht.

Spannend ist „Amokspiel“. Allerdings ist es keine düstere mitreißende Spannung, bei der man die Seiten verschlingt (so wie es mir anfangs mit „Die Therapie“ ging), sondern mehr eine Action-Blockbuster-Spannung. Nichts ist wie es scheint und auch wenn man glaubt, dass die Auflösung an der nächsten Ecke lauert, kommt es anders als man denkt. Gegen Ende hat Fitzek noch eine Wendung mit Wow-Effekt eingebaut – das hätte er lieber sein lassen sollen. Denn ohne das wäre es schlüssiger gewesen.

Die Charaktere hätten etwas tiefgründiger ausgearbeitet sein können. Die Beweggründe sind zwar bei allen nachvollziehbar, wirken aber teilweise etwas konstruiert.
Trotz allem ist „Amokspiel“ ein gut durchdachter Thriller, dessen Story mal erfrischend anders ist.

Amokspiel, Sebastian Fitzek
Knaur, 448 Seiten, 8,95 €, ISBN 3426637189

Advertisements

Aktionen

Information

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s