Rezension: Der Seelenbrecher (von Sebastian Fitzek)

10 03 2010

Der Seelenbrecher (Fitzek)

Der Seelenbrecher (Fitzek)

gelesen von Astrid Walter

Worum geht’s?

Um sich etwas Geld dazu zu verdienen, nehmen zwei Studenten an einem Projekt ihres Professors teil, das erstmal sehr banal wirkt: Sie sollen einfach nur ohne Pausen zu machen eine alte Krankenakte lesen. Diese berichtet von einem Mann, der ohne Gedächtnis in einer psychiatrischen Klinik aufwacht und dort auf einen skrupellosen Mörder trifft. Ohne, dass sie es merken, zieht dieser Bericht die Studenten in einen Sog, der auch ihre Leben beeinflussen könnte.

Und, wie war’s?

Nur die ersten paar Seiten wollte ich morgens beim Frühstück lesen. Gute drei Stunden später war ich auf der letzten Seite angekommen. Eine Lesepause dazwischen gab es nicht. So wie dieses Buch hat mich noch kein Thriller selbst an der Geschichte teil haben lassen. Das Kompliment dafür gebührt natürlich in erster Linie dem Autor, aber in diesem Fall auch dem Verlag, der mich mit einer cleveren Idee völlig überrascht hat. Wer auch immer das Buch noch lesen sollte: Nicht vorher durchblättern, sondern auf das letzte Viertel des Thrillers freuen.

Den Einstieg in das Buch fand ich etwas zu brutal, aber der Rest ist gut zu ertragen – was die körperlichen Qualen der Protagonisten betrifft. Die Spannung dagegen nimmt von Seite zu Seite zu. Fitzek macht den Leser zum Teilnehmer eines heiklen psychischen Experiments, dessen Ausgang selbst nach dem Ende des Buches ungewiss bleibt.

Der Seelenbrecher, Sebastian Fitzek
Knaur, 360 Seiten, 7,95 Euro, ISBN 978-3-426-63792-0

Advertisements

Aktionen

Information

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s