Rezension: Strange! Allein unter Amerikanern (von Christine Kruttschnitt)

27 04 2010
gelesen von Michele Rassinger
Strange (Christine Kruttschnitt)

Strange (Christine Kruttschnitt)

Worum geht’s?

Als Stern-Reporterin zog Christine Kruttschnitt 1999 nach New York und 2004 weiter nach L.A. In „Strange! Allein unter Amerikanern“ berichtet sie von ihren Erlebnissen in dem Land ohne Grenzen.

Und, wie war’s?

Als begeisterte USA-Urlauberin war für mich klar, dass ich Kruttschnitts Werk lesen muss. Obwohl mir ihr Name bisher kein Begriff war, hab ich mich von ihrer locker-flockigen Art zu schreiben, gleich begeistern lassen. Mit viel Humor berichtet sie von arroganten New Yorkern, pestizitfanatischen Nachbarn, gewissenhafte Schönheitschirurgen und dem Californian Spirit.

Ich fand Kruttschnitts Ausführungen teils sehr amüsant, teils aber auch etwas langatmig. Mir fällt es schwer, abschließend eine echte Bewertung zu geben. Es gab durchaus ein paar schmunzelnde Momente und der Schreibstil macht es leicht, das Buch flott zu lesen. Aber alles in allem hat es mich nicht vom Hocker gehauen.

Strange! Allein unter Amerikanern, Christine Kruttschnitt
DUMONT, 192 Seiten, 14,95 €, ISBN 3832195106

Advertisements

Aktionen

Information

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s