Rezension: Die Eleganz des Igels (von Muriel Barbery)

10 04 2011
Die Eleganz des Igels (Foto: audible)

Die Eleganz des Igels (Foto: audible)

gehört von Astrid Walter

Worum geht’s?

Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben. Zum einen ist da René. Sie ist literarisch gebildet, kulturell interessiert und sehr damit beschäftigt, das vor der Welt zu verbergen. Ihre Welt, das ist ein elegantes Haus in Paris, in dem sie als Concierge arbeitet. Und eine Concierge hat nun mal dumm zu sein und den ganzen Tag fernzusehen, davon ist René überzeugt. So lässt sie vorne den Fernseher laufen und liest heimlich im Hinterzimmer, wo es keiner mitbekommt. Ihre Maskerade klappt. Für viele der Bewohner ist sie so gut wie unsichtbar, andere blicken hochmütig auf sie herab.

René Gegenpart ist die zwölfjährige Paloma. Sie mag die Concierge, hält dafür aber wenig von den anderen Erwachsenen, besonders von ihren Eltern. Und da sie selbst keine langweilige Erwachsene werden will, hat sie beschlossen, sich vor ihrem 13. Geburtstag umzubringen. Als der aufmerksame, intelligente, wortgewandte Japaner Ozu einzieht, ist das ungleiche Frauenpaar hingerissen.

Und, wie war’s?

Nach der ersten CD war ich kurz davor, aufzugeben. Es passierte nichts und so bin ich während des Autofahren immer wieder in Gedanken abgeschweift und habe das Wenige auch nicht mehr mitbekommen. Nach der zweiten CD bin ich am Zielort angekommen noch einen Moment im Auto sitzen geblieben, um ein, zwei weiteren Sätzen zu lauschen.

Nicht, dass da aufeinmal mehr passiert wäre. Inhaltlich ist „Die Eleganz des Igels“ ein sehr ruhiges Buch, das erst ganz zum Ende hin etwas an Fahrt aufnimmt. Dass es vorher nicht langweilig ist, liegt an der wundervollen Sprache von Muriel Barbery. Ihr Sätze möchte man wie ein gutes Stück Schokolade langsam auf der Zunge zergehen lassen. Einige möchte ich zwei, dreimal lesen, so schön sind sie. Da sind wir auch schon beim Nachteil des Hörbuches: Nochmal zurückzublättern und eine besonders gelungene Stelle erneut zu genießen, oder innezuhalten und über einen sehr verschachtelten Satz länger nachzudenken, ist mit dem Hörbuch schwierig. Andererseits sind Anna und Katharina Thalbach ideale Sprecherinnen für die Protagonistinnen. Auf das Vergnügen, ihnen zuzuhören, hätte ich nicht verzichten wollen. Ob lesen oder hören ist eine schwierige Entscheidung, aber das Buch ist so gelungen, dass man es auch erst das Eine und dann das Andere machen kann.

Die Eleganz des Igels, Muriel Barbery
gelesen von Anna und Katharina Thalbach
HörbucHHamburg HHV GmbH über audible.de 10,95 Euro, 6 Stunden 44 Minuten, ISBN 978-3869090412

Deutscher Taschenbuch Verlag, 380 Seiten, 14,90 Euro, ISBN 978-3423246583

Leselust ist Mitglied im Rezensionsprogramm von audible.de. Ich danke der Audible GmbH für das kostenfreie Hörbuch.


Aktionen

Information

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s