Rezension: Nemesis (von Philip Roth)

25 10 2011
gehört von Michele Reble

Nemesis (Philipp Roth)

Nemesis (Philip Roth)

Worum geht’s?

Während in Europa der 2. Weltkrieg tobt, scheint die Welt in Newark idyllisch. Es sind Sommerferien und das Wetter verwöhnt die Kinder auf dem Sportplatz mit strahlendem Sonnenschein. Der vor Tatendrang sprühende Sportlehrer Bucky hat seine Berufung gefunden und kümmert sich selbst in den Schulferien aufopferungsvoll um seine Schüler.

Mit dem Ausbruch der Polioepidemie bricht auch die Panik unter den Menschen aus, ist in 1944 weder die Ursache, noch der Krankheitsverlauf oder eine Heilung dieser Krankheit bekannt. Bucky versucht seine Schüler und deren angsterfüllte Eltern zu beruhigen und den Alltag so normal wie möglich weiterzuführen. Doch gegen die Angst der Menschen vor Verlust und Tod ist er machtlos.

Und, wie war’s?

Ich bin etwas unschlüssig darüber, wie ich „Nemesis“ finde. Es gibt einige Aspekte, die mir sehr gut gefallen haben, aber da mich die Handlung im letzten Part so geärgert hat, weil ich Buckys sture, „selbstbestrafende“ Handlung unlogisch und nicht nachvollziehbar finde, bleibt ein negativer Eindruck.

Außer Frage steht, dass Philip Roth sein Handwerk versteht, eine Geschichte mit viel Einfühlungsvermögen, sehr detailiert und präzise zu schildern. Auch sein Protagonist ist wunderbar gezeichnet: ein optimistischer, hilfsbereiter, aber auch ziemlich naiver junger Mann, der an seine Ideale und die Moral glaubt, aber angesichts des herrschenden Leids verzweifelt und sich fragt, wie Gott so etwas nur zulassen kann.

Sehr interessant war für mich der Rückblick auf eine Zeit, in der Polio tatsächlich noch eine lebensbedrohliche Krankheit war, die aus Unwissenheit unter den Menschen so viel Panik verbreitet hat, dass man sogar Mitmenschen aufgrund ihrer Einstellung und Orientierung  der böswilligen Übertragung bezichtigte.

Leselust ist Mitglied im Rezensionsprogramm von audible.de. Ich danke der Audible GmbH für das kostenfreie Hörbuch.

Nemesis, Philip Roth
Hörbuch gelesen von Joachim Schönfeld
Der Hörverlag über audible.de 17,95 €, 6 Stunden 23 min, ISBN 3867177104

Gebundene Ausgabe: Carl Hanser Verlag, 224 Seiten, 18,90 Euro, ISBN 3446236422

Advertisements

Aktionen

Information

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s