Rezension: Ich. darf. nicht. schlafen. (von S. J. Watson)

20 01 2012

gehört von Michele Reble

Worum geht’s?

Ich. darf. nicht. schlafen. (S.J. Watson)

Ich. darf. nicht. schlafen. (S.J. Watson)

Es ist schlimm genug, dass Christine sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern kann. Doch es ist schier unerträglich, dass sie jede Nacht auch all das vergisst, was sie am Tag zuvor erlebt hat. Jeden Morgen wacht sie auf und weiß weder wer sie ist, noch wie alt sie ist, noch wo sie ist. Und jeden Morgen muss sie aufs neue Lernen, dass sie verheiratet ist, ihr Mann Lehrer ist und sie seit ihrem Unfall berufsunfähig ist.
Irgendwann beginnt sie mit Hilfe ihres Therapeuten, ein Tagebuch zu führen. Das soll ihr Gedächtnis trainieren. Indem sie immer wieder liest, was sie am Tag zuvor erlebt und niedergeschrieben hat, sollen die Erinnerungen nach und nach zurückkommen. Und das tun sie auch. Nur kann das, an was sich Christine erinnert einfach nicht stimmen – passt es doch so gar nicht mit dem zusammen, was ihr Ehemann ihr erzählt…

Und, wie war’s?

Das Hörbuch hat mich von der ersten MInute an in seinen Bann gezogen. Die Story wird von Andrea Sawatzki unglaublich authentisch erzählt und das gibt der Handlung eine spannende Dynamik. Denn die Spannung in diesem Thriller bemisst sich nicht an actiongeladenen Szenen, sondern mehr an der unter der Oberfläche versteckten, grausamen Wahrheit, die nach und nach zu Tage kommt.

Ein wenig verwirrend wirkt manchmal der Wechsel zwischen den vorgelesenen Tagebucheinträgen und der gerade stattfindenden Handlung. So passierte es mir häufiger, dass ich nicht wusste, ob Christine gerade Erlebtes vorliest oder es aktuell erlebt. Das ist im Buch sicher einfacher zu verfolgen. Trotz allem würde ich uneingeschränkt das Hörbuch empfehlen, denn durch Andrea Sawatzki gewinnt dieser Thriller unglaublich an Stärke.

Trotzdem lässt sich nicht leugnen, dass diese äußert gut durchdachte und interessant aufgebaute Geschichte am Ende in ein tiefes schwarzes Nichts stürzt. Die Auflösung löst leider rein gar nichts auf, sondern wirft nur noch mehr Fragen auf. Zudem wirkt es doch sehr konstruiert und unglaubwürdig. Wirklich schade, denn bis auf die letzten Minuten war „Ich. darf. nicht. schlafen.“ für mich einer der besten Thriller des Jahres.

gelesen von Andrea Sawatzki
Der Audio Verlag über audible.de, 15,95 Euro, 7 Stunden 49 Minuten
Hardcover: Scherz, 464 Seiten, 14,95 Euro, ISBN 978-3651000087
Leselust ist Mitglied im Rezensionsprogramm von audible.de. Ich danke der Audible GmbH für das kostenfreie Hörbuch.

Aktionen

Information

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s