Rezension: Türkisgrüner Winter (von Carina Bartsch)

4 01 2013

gelesen von Michele Reble

Türkisgrüner Winter (Carina Bartsch; foto: www.carinabartsch.de)

Türkisgrüner Winter (Carina Bartsch; foto: http://www.carinabartsch.de)

Worum geht’s?

„Türkisgrüner Winter“ ist die Fortsetzung von „Kirschroter Sommer„.

Emely versteht die Welt nicht mehr. Monatelang hat Elyas sie mit frechen Sprüchen, eindeutigen Kommentaren und seiner permanenten Präsenz genervt und nun geht er total auf Abstand. Und obwohl es genau das ist, was sie von ihm immer verlangt hat, spielen nun ihre Gefühle verrückt. Sie muss sich eingestehen, dass sich ihre Einstellung zu Elyas geändert hat und nachdem sie auch ihm dies endlich zeigt, scheint sie am Ziel ihrer Träume sein. Doch durch ein zufällig mitgehörtes Gespräch zerbricht Emelys Traum in tausend Scherben.

Und, wie war’s?

Nachdem „Kirschroter Sommer“ quasi mitten im Geschehen geendet hat, ging kein Weg dran vorbei, sofort zur Fortsetzung zu greifen.
Obwohl Carina Bartsch ihrem Stil treu bleibt, habe ich ein wenig die bissigen Dialoge aus dem Vorgänger vermisst. Zudem war mir die Zeit, die Emely bei ihren Eltern verbringt, zu langatmig. Da hätte man gut einige Seiten kürzen können.
Insgesamt aber ist „Türkisgrüner Winter“ eine gelungene und lesenswerte Fortsetzung dieser gefühlvollen Liebesgeschichte.

Türkisgrüner Winter, Carina Bartsch
Kindle Edition, 359 Seiten, 5,97 €


Aktionen

Information

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s