Rezension: Verstummt (von Karin Slaughter)

10 01 2013
Verstummt (Slaughter)

Verstummt (Slaughter)

gelesen von Astrid Kopp

Worum geht’s?

Ein perverser Serientäter treibt im Umkreis von Atlanta sein Unwesen. Er hat bereits mehrere Mädchen verwaltigt und ihnen die Zunge abgebissen, als es zum ersten Todesfall kommt. Eine Prostituierte erstickt an ihrem Blut. Kurz zuvor wurde nach langer Haftstrafe ein Straftäter entlassen, der vor 25 Jahren ein Mädchen auf ähnliche Art grausam getötet hat.

Der alteingesessene Detective Michael Ormewood bekommt bei den Ermittlungen Unterstützung von Special Agent Will Trent vom Georgia Bureau of Investigation. Beide Männer entwickeln schnell ein starkes  Misstrauen gegeneinander, was nicht besser wird, als sie begreifen, dass sie beide enger mit einer Kollegin bei der Sitte vertraut sind, als ihnen jeweils vom anderen lieb ist.

Und wie war’s?

So überrascht wie in „Verstummt“ wurde ich beim Lesen eines Krimis schon lange nicht mehr. Was man nach und nach über Opfer, Täter und Ermittler erfährt, lässt einen immer wieder mit ganz neuen Augen auf die Geschehnisse blicken. Dabei spielt Slaughter sehr geschickt mit der Vorstellungskraft und der Erwartungshaltung der Leser. Manchmal habe ich zurück geblättert, um sicher zu gehen, dass wirklich sein kann, was da plötzlich behauptet wird, dachte ich doch zuvor, es sei alles ganz anders.
„Verstummt“ ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und deshalb eigentlich ein Muss für alle Krimifans. Allerdings macht Karin Slaughter ihrem Nachnamen in dem Buch auch mal wieder alle Ehre. Die Vorstellung, dass jemand Mädchen die Zungen abbeißt, fand ich ganz schön gruselig. Auch die beklemmende, deprimierende, gewältgesättigte Atmosphäre, die die ganze Geschichte einhüllt, hat mich stellenweise ganz schön runtergezogen. Das ist keineswegs ein Minuspunkt – spricht es doch sehr für die Qualität der Autorin, dass sie eine derartige Stimmung zu vermitteln mag.Ihr neuer Ermittler Will Trent ist ein verschlossener, von seiner persönlichen Geschichte stark belasteter Charakter, mit vielen Brüchen, von dem ich mir in folgenden Bänden der Reihe noch zahlreiche interessante und spannende Lesestunden erhoffe.

Verstummt, Karin Slaughter
blanvalet, 506 Seiten, 9,95 Euro, ISBN 978-3-442-37221-8

Aktionen

Information

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s