Kurzrezension: Ein sicheres Haus / Der Glaspavillon (von Nicci French)

15 01 2013

gelesen von Astrid Kopp

Ein sicheres Haus/Der Glaspavillon (Nicci/French)

Ein sicheres Haus/Der Glaspavillon (Nicci/French)

Kurz zusammengefasst: Auf dem Anwesen der Martellos wird bei Bauarbeiten die Leiche der seit Jahrzehnten verschollenen Tochter Natalie gefunden. Jane, eine der Familie eng verbundene Freundin von Natalie, macht sich selbst auf die Suche nach dem Mörder – und ist entsetzt als ihr klar wird, dass für ihre Suche wohl gar nicht weit gehen muss. (Der Glaspavillon); Samantha Laschen ist Expertin für posttraumatische Medizin. Als eine Familie grausam ermordet wird, bittet die Polizei sie, die einzige Überlebende des Angriffs bei sich aufzunehmen. Samantha sagt nach einigem Zögern ja – und bereut es bald, ihr einsam gelegenes Haus mit dem Mädchen geteilt zu haben. (Ein sicheres Haus)

♥♥♥♥ Handlung
♥♥♥♥♥ Sprache
♥♥♥♥ Charaktere
♥♥♥ Spannung
♥♥♥♥ Emotionen
♥♥♥♥♥ Humor
♥♥♥♥♥ Anspruch
♥♥♥♥♥ Glaubwürdigkeit

Ein sicheres Haus / Der Glaspavillon, Nicci French
Goldmann, 736 Seiten, ISBN 978-3442134298, 7 Euro


Aktionen

Information

Wir freuen uns über Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s